Wo leben die Lehrer? Unsere Vorhaben Die Situation für die Lehrer der Schule  ist, gelinde gesagt, unerträglich. In  einem „Gebäude“, einem Ziegenstall  ähnlich, leben immer 3 Lehrer in einem  winzigen Raum von gerade mal 12 m².  Es gibt keine Betten, man schläft auf  einem Lehmpodest in löchrige Decken  eingewickelt.  Unsere wichtigsten Vorhaben: 1. Als erstes werden 80 Schulbänke für jeweils 3 Schüler benötigt, damit die  Kinder vernünftig sitzen und arbeiten können. Ein Handwerker in Debark  fertigt das Stück für € 22.-  2. Zwei Klassenräume bedürfen dringend einer Renovierung. Die Wände sind  kaputt und das Dach ist undicht. Auch der Fußboden muss erneuert  werden.  3. Für jeden Klassenraum sollen neue Schultafeln angeschafft werden.  4. Ein großes Ziel stellt der Neubau von 3 Klassenzimmern im äthiopischen  Stil dar. Es kann nicht angehen, dass in einem kleinen Raum 2 Fächer vor  über 50 Schülern gleichzeitig abgehalten werden müssen.  5. Für die 485 Kinder und die 9 Lehrer gibt es keine Toiletten! Ein untragbarer  Zustand. Geplant ist der Bau von 3 – 5 äthiopischen Toiletten.  6. Die „Bücherei“ kann nur als Fragment bezeichnet werden. Hier wollen wir,  zusammen mit den Lehrern, Aufbauarbeit leisten.  7. Es gibt noch viel zu tun: Lehr-, Übungs-, Verwaltungs- und Turnmaterial ist  nicht vorhanden. Waisenkinder der umliegenden Ortschaften können nicht  mehr versorgt werden, ihnen bleibt dadurch der Schulbesuch versagt.  Hilfslieferung von Bänken und Tischen für eine andere Schule “Wohnungen” der Lehrer